Familie und Wohnen

 

Dossier: Sicher wohnen

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. 40 Prozent davon bleiben Versuchstaten - dank geeigneter Sicherheitsvorkehrungen.  Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie Ihr Zuhause einbruchssicher machen.

   

Mama, Papa, Kind = Glück?!

Was bedeutet den Deutschen ihre "Familie"? Sind sie glücklicher mit Kindern oder fühlen sie sich überfordert? Welche Sorgen haben sie und wie sieht es finanziell aus? Wir haben nachgefragt in einer Online-Befragung und stellen alle Ergebnisse hier vor. Besonders beleuchtet sind dabei Alleinerziehende und Familien mit Pflege- und Adoptivkinder. Lesen Sie auch die Checkliste mit 14 Tipps für die Familien-Vorsorge

     

Sicher zur Schule

Tausende Schulkinder sind auf dem Weg von Zuhause zur Schule. Damit die Sprößlinge sicher ankommen, gibt es Tipps vom Unfallexperten.

      

Gute Zeiten für Häuslebauer

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Herbst 2014 den Leitzins für die Eurozone auf ein historisches Tief von 0,05 Prozent gesenkt. Damit haben sich die Bedingungen, um den Bau oder Kauf einer Immobilie zu finanzieren, noch einmal verbessert.

   

Oma als Aupair

Immer mehr Familien aus dem Ausland suchen deutsche Frauen gehobenen Alters als Kinderbetreuerinnen und Ersatz-Omas. Die Lebenserfahrung und Gelassenheit dieser "Granny Aupairs" sind gefragt.

  

Kinder sind kostbar und kosten

Immerhin knapp 120.000 Euro geben Eltern im Schnitt bis zur Volljährigkeit für ihre Sprösslinge aus. Das ergab eine aktuelle Berechnung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Das Zahlen fängt bei der Grundausstattung fürs Baby an und hört bei den Ausbildungskosten in der Regel noch lange nicht auf.

  

Gesetzgeber ohne Faible für die "wilde Ehe"

Die Zahl der "wilden Ehen" steigt in Deutschland kontinuierlich an. Das Problem dabei: Der Gesetzgeber hat für diese Form des Zusammenlebens weiterhin wenig übrig, Unterhaltsbestimmungen oder Ansprüche auf eine gesicherte Altersversorgung bestehen meist nur bei Verheirateten.

    

Wer haftet wann?

Rund 30 Prozent der deutschen Haushalte haben keine private Haftpflichtversicherung. Und viele Bürger, die eine solche Police besitzen, wissen nicht, ob sie im Falle eines Falles auch wirklich geschützt sind.

 

Immobilienkauf: Der Traum muss finanzierbar bleiben

Der Traum von der eigenen Immobilie wird auch in diesem Jahr viele Bundesbürger beschäftigen. Gründe dafür gibt es einige. Da sind zum einen die Meldungen über den drastischen Anstieg der Mieten und den Mangel an bezahlbaren Wohnungen in den Ballungsräumen und da sind zum anderen die weiterhin äußerst niedrigen Hypothekenzinsen.

 

Gut vorbereitet ins Kinderglück

Ein Baby ist eine große Herausforderung für junge Eltern. Schon in der Schwangerschaft sollte man sich deshalb gründlich auf das vorbereiten, was einen erwartet. Denn ist das Kind erst einmal auf der Welt, sind die Eltern mit Wickeln, Füttern und Trösten vollauf beschäftigt. Nicht nur in Sachen Erstausstattung gibt es vor der Geburt einiges zu tun - auch bürokratische und finanzielle Änderungen sollte man rechtzeitig ins Auge fassen beziehungsweise bereits vor der Geburt erledigen.

 

Im Trend: Großeltern zum "Ausleihen"

Die einen sind beruflich so eingespannt, dass sie auf eine Unterstützung bei der Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind. Doch diese zu finden, ist mitunter alles andere als einfach. Die anderen haben keine kleinen Enkelkinder, würden aber gerne als Oma oder Opa fungieren und ihre Zeit auf diese Weise sinnvoll investieren. Was liegt also näher, als die Interessen beider Seiten zugunsten aller Beteiligten zu verbinden? Folglich verwundert es nicht, dass das Modell "Senioren für die Kinderbetreuung" zunehmend an Bedeutung gewinnt.

 

Facebook ist gut fürs Familienleben

Soziale Netzwerke sind angesagt wie nie. Vor allem Jugendliche pflegen ihre Kontakte immer häufiger online und erweitern oft nur noch rein virtuell ihren privaten Freundeskreis. Aber auch innerhalb der Familie wird "gepostet", was der Rechner hergibt, so das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage vom Marktforschungsinstitut TNS-Emnid im Auftrag von ERGO Direkt Versicherungen unter 1.000 Teilnehmern.

 

Renovierungsklausel, Umzug und Co.- Rechte und Pflichten von Mietern

Ein Umzug in eine neue Wohnung kann an den Nerven zerren: Planung, Behördengänge und der Umzug selbst kosten Zeit und natürlich Geld. Auch Schäden bleiben dabei nicht aus, so dass ein Wohnungswechsel oft mit Streit verbunden ist. Tatsächlich ist der Auszug der häufigste Anlass für Konflikte zwischen Mieter und Vermieter. Konkret verursacht kein Thema so viele Rechtsstreitigkeiten wie die Frage der Schönheitsreparaturen.

 

"Finanztest" nahm Risikolebensversicherungen unter die Lupe

Wer für seine Familie preiswert vorsorgen will, kommt an der Risikolebensversicherung nicht vorbei. "Finanztest" (9/2012) nahm insgesamt 520 Angebote von 33 Versicherern unter die Lupe. ERGO Direkt erreicht einen Platz unter den "Top Five".

 

Nach der Hochzeit die Versicherungen checken

Dass man sich vor einer Hochzeit nicht unbedingt Gedanken über Versicherungen macht, das ist noch einzusehen. Doch spätestens nach der Hochzeit sollte man auch über den Versicherungsschutz nachdenken. Denn ist man zu zweit, dann benötigt man möglicherweise neue Versicherungen oder Zusatzversicherungen. Oftmals müssen bestehende Versicherungen auch angepasst werden, einige werden sogar überflüssig.

 

Sicher leben - auch ohne Trauschein

Die Zahl der Eheschließungen geht in Deutschland von Jahr zu Jahr kontinuierlich zurück, dagegen nehmen Partnerschaften ohne Trauschein immer weiter zu. Prominentestes Beispiel ist der neue Bundespräsident, der seit vielen Jahren in einer "wilden Ehe" lebt.

 

Schöner wohnen, länger leben

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts kann ein 2009 in Deutschland geborener Junge erwarten, 77 Jahre alt zu werden. Bei den Mädchen sind es sogar 83 Jahre. Die Lebenserwartung der Neugeborenen liegt damit um 13 bis 14 Jahre höher als noch Anfang der 50er Jahre in Westdeutschland - und Altersforschern zufolge ist bei diesem Trend kaum eine Grenze in Sicht. Einen entscheidenden Einfluss auf das körperliche und seelische Befinden und damit auch auf die Lebenserwartung hat die Wohnzufriedenheit.

 

Hausbau ohne Tücken

Der Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie lässt sich derzeit noch immer außergewöhnlich günstig finanzieren. Die niedrigen Hypothekenzinsen sind geradezu eine Steilvorlage für alle, die auf die eigenen vier Wände setzen wollen. Schließlich steht das eigene Heim für Sicherheit, Beständigkeit und einen sorglosen Ruhestand. Auch Vater Staat, Länder und Gemeinden fördern Häuslebauer vor allem beim energieeffizienten Bauen nach Kräften. Angesichts solcher Bedingungen kommen selbst hartgesottene Mieter ins Grübeln - "Betongold" ist schließlich auch noch die vermeintlich inflationssicherste Geldanlage.

 

Tierisch riskant

In Deutschland leben nach Expertenschätzungen weit über 20 Millionen Haustiere, etwa jeder dritte Haushalt möchte auf Mitbewohner wie Hund, Katze, Wellensittich oder Meerschweinchen nicht verzichten.

Diesen Artikel teilen:

(Autor)Bitte die Seite neu laden, wenn die Sharing-Buttons nicht angezeigt werden! (F5)

AktionsNummer:n.a. VermittlerNummer: ,