Social Media

 

Schlüsselreiz für Personaler

Immer mehr Unternehmen bevorzugen eine Bewerbung per Internet gegenüber der klassischen Bewerbung auf Papier. Ein Teil verlangt die Unterlagen per E-Mail, viele andere setzen auf ihren Webseiten Onlineformulare ein, die von den Jobkandidaten ausgefüllt werden müssen.

  

Fit im Umgang mit Facebook und Co.

Für immer mehr Bundesbürger aus allen Altersgruppen sind soziale Netzwerke unentbehrlich geworden, die Zahl der aktiven Facebook-Nutzer allein in Deutschland beläuft sich derzeit auf etwa 25 Millionen.

  

Risiko Internet

Cybermobbing, Internetstalking, Phishing und Abo-Fallen - das sind die Gefahren, vor denen sich Internet-Nutzer fürchten. Den Betroffenen vergeht die Freude am Internet deshalb oftmals gründlich. Unsere Experten zeigen Vorsichtsmaßnahmen auf.

 

Online-Umfrage „Ständige Erreichbarkeit“

Ob beim Streiten, im Schlaf oder unter der Dusche – in (fast) jeder Lebenslage sind wir telefonisch erreichbar. Selbst wenn der Chef nachts anklingelt, hebt immerhin jeder Zehnte den Hörer ab. Als Belastung empfinden dies vor allem jüngere Erwachsene. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Stiftung : Internetforschung im Auftrag von ERGO Direkt Versicherungen.

   

Trendforscher Janszky: "Wir sind vom Internet abhängig, aber das ist nicht schlimm"

"Always On" ist für viele Menschen und gerade für jüngere Generationen zu einem Lebensgefühl geworden. Ob wir nun einkaufen, uns informieren oder miteinander kommunizieren – immer öfter geschieht dies mithilfe des Internets. Warum wir uns vor dieser Abhängigkeit vom World Wide Web nicht fürchten müssen, erklärt Trend- und Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky.

 

DOSSIER: Lost in Net

Das Internet ist für uns so alltäglich geworden wie Fernsehen und Radio. Jeder nutzt es, die 18-Jährigen genauso wie die 70-Jährigen. Trotz Informationsflut und ständig erweiterter Technologien fühlen sich die Wenigsten im Netz überfordert. Dennoch treibt sie die Sorge um, Opfer von Datenspionage oder Cybermobbing zu werden.

 

DOSSIER: Sicher unterwegs im Internet

Nach Ladenschluss im Internet shoppen, schnell eine Überweisung vom Handy aus machen, Freunde bei Facebook treffen oder die Versicherung direkt am PC abschließen - das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Damit die Reise ins World Wide Web keine bösen Folgen hat, geben Sicherheitsexperten hier ihre besten Tipps

 

Facebook ist gut fürs Familienleben

Soziale Netzwerke sind angesagt wie nie. Vor allem Jugendliche pflegen ihre Kontakte immer häufiger online und erweitern oft nur noch rein virtuell ihren privaten Freundeskreis. Aber auch innerhalb der Familie wird "gepostet", was der Rechner hergibt, so das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage vom Marktforschungsinstitut TNS-Emnid im Auftrag von ERGO Direkt Versicherungen unter 1.000 Teilnehmern.

 

Per Skype zur Versicherung

Die Versicherung via Skype über den Haftpflichtschaden informieren, im Strandkorb Bankgeschäfte abwickeln und mal eben mit dem Smartphone nachschauen, was die Rentenversicherung in 30 Jahren abwerfen wird: Inzwischen haben sich so viele neue Kommunikationswege eröffnet, dass man überall und jederzeit mit seinem Finanzdienstleister Kontakt aufnehmen kann, aber kaum mehr an einen Schalter gehen muss.

 

Gefällt mir! - So beliebt sind Facebook und Co.

Für junge Leute ist der tägliche Umgang mit Facebook und Co. schon zur Selbstverständlichkeit geworden.

 

Bewerbung 2.0

Auch bei einer Online-Bewerbung kommt es vor allem auf die Sorgfalt an: Rechtschreibfehler können das sofortige Aus bedeuten.

Diesen Artikel teilen:

(Autor)Bitte die Seite neu laden, wenn die Sharing-Buttons nicht angezeigt werden! (F5)

AktionsNummer:n.a. VermittlerNummer: ,