Die Selbstvermessung des Ich

Quantified Self – Was steckt hinter dem Trend der Selbstvermessung?

Immer mehr Menschen zeichnen die Schritte auf, die sie täglich zurücklegen. Sie dokumentieren ihr Schlafverhalten, zählen akribisch Kalorien oder prüfen regelmäßig die eigene Herzfrequenz. Aber was genau bedeutet es, sich  in verschiedenen Lebensbereichen zu überwachen und welche Geräte helfen dabei?

Quantified Self | ERGO Direkt

 

Jeder Mensch hinterlässt eine medizinische Spur. Während diese vor 20 Jahren noch maßgeblich durch das behandelnde medizinische Personal aufgezeichnet wurde, so hat heute jeder von uns die Möglichkeit, seine Vitalfunktionen mit vergleichsweise geringen Mitteln rund um die Uhr selbst festzuhalten.

Die Selbstvermessung des Ich

Bei Quantified Self geht es darum, durch gezielte Selbstvermessung weitreichende Erkenntnisse über die eigene Person zu erlangen. Mit Hilfe bestimmter Messmethoden sollen die körperliche Gesundheit und Fitness, die Ernährungsweise oder der Finanzstatus beobachtet und das Verhalten verbessert werden. Zahlen, Daten und Fakten spielen dabei eine zentrale Rolle. Welche Werte in welchen Intervallen erhoben und aufgezeichnet werden, hängt von der Zielsetzung des Selbst-Vermessers ab.   

Die Quantified Self-Bloggerin Marcia Nißen hat über 400 Self-Tracker zu ihren Motiven für die eigene Selbstvermessung befragt. 90 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass sie sich vermessen, weil sie sich für ihr Leben verantwortlich fühlen. Die Anhänger der Quantified Self-Bewegung wollen Entscheidungen nicht auf Grund von Intuition und Bauchgefühl treffen, sondern anhand von validen Daten. Bei den meisten Selbstvermessern kommt eine hohe Technik-Affinität hinzu, viele nutzen zwei oder mehr Geräte für ihr Hobby.

Geräte und Programme zur Selbstvermessung

Es gibt zahlreiche Messgeräte – sogenannte Wearables –, mehr als 40.000 Apps und Online-Foren, die den Selbst-Vermessern helfen, ihre Leistungen zu speichern und auszuwerten. Laut einer ERGO Direkt-Umfrage vertrauen 27 Prozent der Befragten auf diese Angebote, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Um sportlicher zu werden, helfen zum Beispiel Schrittzähler, die dazu anspornen mindestens 10.000 Schritte am Tag zurückzulegen. Wer mit Selbstvermessung abnehmen will, kann die täglichen Kalorien beispielsweise mithilfe von Ernährungs-Apps zählen. Sogar ein individuelles Mundpflegeprogramm kann man sich über Smart-Zahnbürsten mit Bluetooth-Funktion zusammenstellen.

 

Überblick über die bekanntesten Messgeräte, Apps und Foren rund um Quantified Self:

Sport:  

  • Pulsuhren sind beliebte Begleiter von Joggern. Neben Standardfunktionen wie Stoppuhr und Zwischenzweiten sind ein einstellbares oberes und unteres Pulslimit dringend zu empfehlen. Pulsuhren liefern validere Ergebnisse, wenn man einen Brustgurt trägt. 
  • Die App Freeletics ist geeignet um athletische Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer zu trainieren. Der Fokus kann entweder auf einzelne Übungen oder komplette Workouts gelegt werden.

Sport und Ernährung:

  • Schrittzähler messen die gelaufenen Schritte und motivieren zu mehr Bewegung. Manche Schrittzähler erfassen auch den Kalorienverbrauch.     
  • Die Fitness-App Runtastic zeichnet Sportaktivitäten wie Laufen, Radfahren und Walken auf. Mit Hilfe von GPS werden Distanz, Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch gemessen. Runtastic kann auf Facebook geteilt werden und so könnnen Freunde einen anfeuern und die Motivation weiter steigern.
  • Die Ernährungs-App MyFitnessPal zeigt den Kalorienverbrauch in über einer Million Mahlzeiten an und über 350 Fitnessübungen. Durch Angabe des aktuellen und des gewünschten Gewichtes, des Geschlechts, Größe und Aktivitätsgrad rechnet die App das tägliche Kalorienziel aus.

Sport, Gesundheit und Schlaf:

  • Das Fitbit verfügt über Herzfrequenzmesser, Trainingsüberwachung und Schlaferkennung. Durch die kabellose Synchronisierung lassen sich die aufgezeichneten Daten leicht auf das Smartphone oder Computer übertragen.

Reisen:

  • GPS Logger zeichnen die zurückgelegten Strecken auf. Die Daten können dann mit einem Computer ausgelesen oder mit passender Software ausgewertet werden.

Gesundheit:  

  • In dem Online-Forum Hallo Doctor können die Nutzer ihre Gesundheitsdaten teilen, vom Gewicht und Alter über die Ernährung bis hin zu Medikamenten. Durch die massenhafte Verknüpfung der Daten sollen die Nutzer voneinander lernen.  

 

Quantified Self bietet viele Chancen die gesammelten Daten sinnvoll einzusetzen. Sie untermauern Entscheidungen, verbessern die Gesundheit und helfen den eigenen Körper besser kennenzulernen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, nicht in eine Abhängigkeit von den Zahlen und Fakten zu rutschen und sich zum gläsernen Menschen zu entwickeln. Um die Chancen der Selbstvermessung optimal zu nutzen, ist es wichtig sich als Anfänger langsam anzutasten und Unfälle durch Unerfahrenheit oder Übermotivation zu vermeiden.

Diesen Artikel teilen:

(Autor)Bitte die Seite neu laden, wenn die Sharing-Buttons nicht angezeigt werden! (F5)

Mit dieser App sparen Sie bei Ihrer Zahnbehandlung

ZahnPlan | ERGO Direkt

Kostenvergleich und Spartipps mit der ZahnPlan App

Zur ZahnPlan App

Zahnputz-App für Kinder

PutzHelden | ERGO Direkt

Diese App zeigt Kindern spielerisch, wie man richtig Zähne putzt und sogar Spaß dabei hat.  

Zu den PutzHelden, die App

Kunden-Login App

Kunden-Login App | ERGO Direkt

Mit dieser App behält man den Überblick über seine Versicherungsverträge.  

Zur Kunden-Login App der ERGO Direkt
AktionsNummer:n.a. VermittlerNummer: ,