Unfallversicherung

  • Service

    Wählen Sie Leistungen und Dauer ganz nach Ihrem persönlichen Bedarf.

  • Auszeichnungen
  • Kundenmeinungen

    Kundenbewertung

    4,5 / 5

    Ermittelt aus
    721 Bewertungen

  • Aktionsangebot
  • Neu: flexible Leistungsbausteine
  • Besonders: Beiträge sind berufsunabhängig
  • Günstig: 10 % Rabatt ab 2 Personen

Unfälle passieren schnell und unerwartet. Sichern Sie sich vor den finanziellen Folgen effektiv ab! Mit der privaten Unfallversicherung UNFALL-SCHUTZ-VARIO. Alle Leistungsbausteine lassen sich flexibel und bedarfsgerecht kombinieren.

Leistungen der Unfallversicherung

Unfallbegriff

Als Unfall gilt ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis, durch das der Versicherte unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

 

Erweiterter Unfallbegriff

Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.

Genauso mitversichert sind Unfälle, die durch Herzinfarkt oder Schlaganfall verursacht wurden. Zusätzlich besteht Versicherungsschutz bei durch Zeckenbiss verursachter FSME oder Borreliose und bei tauchtypischen Gesundheitsschäden (z. B. Caissonkrankheit). Geleistet wird ebenfalls bei unfreiwilligen Vergiftungen sowie bei Tod durch Ersticken, Erfrieren oder Ertrinken.

Leistungsarten

  • Invalidität: Kapitalleistung bei einer dauerhaften Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit; die Höhe der Invaliditätsleistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität und der ausgewählten Versicherungssumme. Der Invaliditätsgrad wird von einem Arzt festgestellt und bescheinigt.
    Info zur Steigerung der Leistung bei Invalidität (Progression oder Mehrleistung) (PDF)
  • Kosmetische Operationen: bis zu 10.000 € für Operationen und klinische Behandlungskosten nach unfallbedingter Beeinträchtigung des äußeren Erscheinungsbildes
  • Bergungskosten: bis zu 10.000 €
  • Medikamentenzuzahlung: bis 100 €

Zuwählbare Leistungsbausteine

Info:

Die Leistungen sind jederzeit neu kombinierbar und können somit immer passgenau auf Ihre persönliche Lebenssituation abgestimmt werden. Je nach Wunsch und Bedarf können Sie Leistungsbausteine zu- oder abwählen, z. B. bei Umzug, nach Familiengründung oder auch für die kurze Dauer einer Reise.

  • Unfalltod
  • Krankenhaus-Tagegeld-Plus
  • Schmerzensgeld
  • Unfall-Pflegerente abhängig vom Pflegegrad:
    100 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 4 und 5
    75 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 3
    50 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 2
    Zusätzliche Einmalzahlung von 3 Monatsrenten
  • Reha-Hilfeleistungen: bis zu 10.000 €
  • Privathilfe-180: Menüservice, Hausnotruf, Einkauferledigung, Wohnungsreinigung, Wäschepflege, Grundpflege, Beratungsleistungen, Terminbegleitung, Vermittlung von Hilfeleistungen
  • Verbesserte Gliedertaxe: höhere Invaliditätsgrade sowie entsprechende Leistungen
    Info zur verbesserten Gliedertaxe (PDF)
  • Sofortleistung bei Oberschenkelhalsbruch

Zahlungsweise:

Monatlich/vierteljährlich/halbjährlich/jährlich

Zahlungsmittel:

Bankeinzug

Gültigkeit:

Weltweit

Vertragsbeginn:

Zum vereinbarten Zeitpunkt

Hinweis:

Die Angebote der ERGO Direkt Versicherungen gelten nur für Personen, die ihren ständigen Wohnsitz und eine Bankverbindung in Deutschland haben.

Tarifinformationen

Unfälle passieren immer und überall – in Deutschland alle 4 Minuten. Die meisten davon in der Freizeit, wenn die gesetzliche Unfallversicherung nicht zahlt. Gegen die finanziellen Folgen eines Unfalls können Sie sich oder Ihre Kinder mit einer privaten Unfallversicherung sinnvoll absichern.

Was leistet die günstige Unfallversicherung von ERGO Direkt Versicherungen?

Die private Unfallversicherung von ERGO Direkt Versicherungen gilt weltweit und macht das Leben nach einem Unfall leichter. Denn bei Beeinträchtigungen der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit – auch bei einem Unfall nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall – erhalten Sie je nach Invaliditätsgrad Kapitalleistungen aus Ihrer Unfallversicherung. Der Unfallschutz kann aus flexiblen Leistungsbausteinen wie z. B. Krankenhaustagegeld, Schmerzensgeld oder Unfall-Pflegerente individuell zusammengestellt werden. Immer mitversichert sind bis zu 10.000 € für kosmetische Operationen, die nach einem Unfall erforderlich sind. Bergungskosten sind bis zu 10.000 € beitragsfrei abgedeckt. Mit der Unfallversicherung von ERGO Direkt genießen Sie weltweiten Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls.

Wie sichere ich mir die Vorteile der Unfallversicherung von ERGO Direkt Versicherungen?

Die freundlichen Experten von ERGO Direkt Versicherungen beraten Sie gerne telefonisch, im Live-Chat oder per Skype und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Interessante Hintergründe zur Unfallversicherung

Es gibt doch die gesetzliche Unfallversicherung, wofür soll man dann noch privat vorsorgen?

 

Dafür gibt es 2 triftige Gründe:

1. Die gesetzliche Unfallversicherung bietet nur bestimmten Personengruppen Schutz. Dazu gehören:

  • nichtselbstständig Beschäftigte
  • Kinder, die eine Kindertagesstätte oder einen Kindergarten besuchen
  • Schüler
  • Studenten
  • Auszubildende
  • Landwirte
  • Pflegepersonen
  • Helfer bei Unglücksfällen
  • Helfer im Zivilschutz oder Katastrophenschutz
  • Blutspender oder Organspender

Zu den Personengruppen, die nicht in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert sind, gehören z. B. Rentner und Hausfrauen sowie Kleinkinder, die weder eine Kindertagesstätte noch einen Kindergarten besuchen.

2. Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung besteht auch für die versicherten Personengruppen nur zu bestimmten Zeiten: während sie die Tätigkeit ausüben, aufgrund derer sie pflichtversichert sind (Arbeit, Schulbesuch etc.), oder während sie sich auf dem Weg dorthin bzw. von dort befinden.

Da die meisten Unfälle in der Freizeit oder im Haushalt geschehen, besteht für die Folgen solcher Unfälle kein Schutz über die gesetzliche Unfallversicherung.

Eine private Unfallversicherung wie UNFALL-SCHUTZ-VARIO von ERGO Direkt Versicherungen bietet weltweiten Versicherungsschutz rund um die Uhr. Deshalb ist sie eine wichtige Ergänzung für Pflichtversicherte in der gesetzlichen Unfallversicherung und eine unerlässliche Vorsorge für Personen, die keinen Schutz über die gesetzliche Unfallversicherung genießen.

Expertenmeinungen zur Unfallversicherung

Finanztest über die private Unfallversicherung in der Ausgabe 10/2015:

 

„Sie ist wichtig für die Absicherung im Fall einer dauerhaften gesundheitlichen Schädigung. [...] Neben den gesundheitlichen hat das auch finanzielle Folgen. [...] Für diesen Fall ist eine Unfallversicherung gut. Mit dem Geld können Verletzte zum Beispiel zusätzliche Physiotherapie oder eine Haushaltshilfe bezahlen. Falls ein anderes Auto oder ein Umbau der Wohnung nötig sind, steht auch dafür genug Geld zur Verfügung.

[...] Sind Sie im Gebirge oder auf See unterwegs, brauchen Sie eine Unfallpolice, die im Ernstfall auch für Bergungskosten aufkommt.“

Die Unfallversicherung in der Praxis

 

Eine Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) von 2014 zeigt, an welchen Orten die meisten Unfälle geschehen (Unfalltote und -verletzte):

0,39 Mio. im Straßenverkehr
1,00 Mio. am Arbeitsplatz
1,34 Mio. in der Schule
3,15 Mio. im Haushalt
3,89 Mio. in der Freizeit.

Diese Zahlen belegen: Über 7 Mio. der erfassten Unfälle sind nicht über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt.

Der Nutzen Ihrer Unfallversicherung von ERGO Direkt

Die private Unfallversicherung bietet Ihnen weltweiten Versicherungsschutz bei Unfällen.

 

Der aktuelle Tarif (AUB 2017) sieht im Versicherungsfall folgende Leistungsarten vor, die Sie unabhängig voneinander abschließen können:

• die Invaliditätsleistung. Davon profitieren Sie, sofern Sie innerhalb von 18 Monaten nach einem Unfall eine dauerhafte geistige oder körperliche Leistungseinschränkung (Invalidität) erleiden, die innerhalb von 24 Monaten nach dem Unfall ärztlich festgestellt und bei uns geltend gemacht wurde.

• das Schmerzensgeld. Es wird ausgezahlt, wenn der Unfall zu einer in Ihren Bedingungen aufgeführten Verletzung geführt hat.

• das Krankenhaus-Tagegeld-Plus. Sie bekommen es in vereinbarter Höhe für jeden Kalendertag, den Sie aufgrund eines Unfalls wegen medizinisch notwendiger Heilbehandlung oder Rehabilitation im Krankenhaus verbringen (bis maximal 2 Jahre). Zusätzlich erhalten Sie bis zu 4 Wochen im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt das Krankenhaus-Tagegeld-Plus in gleicher Höhe. Bei ambulanten Operationen erhalten Sie 3 Tagessätze als Einmalzahlung.

• die verbesserte Gliedertaxe. Diese erhöht bei einer dauerhaften Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit prozentual die Invaliditätsleistung.

• die Reha-Hilfeleistungen. Damit erhalten Sie eine Kostenerstattung für medizinisch sinnvolle und notwendige Rehabilitationsmaßnahmen, um nach einem Unfall schneller gesund zu werden. Zusätzlich können Sie sich von einem Reha-Manager beraten lassen. Er führt eine Situationsanalyse durch, erstellt einen persönlichen Rehaplan und begleitet dessen Umsetzung.

• die Unfall-Pflegerente – unfallbedingte Pflegebedürftigkeit sollte mit einer attraktiven monatlichen Rente individuell abgesichert sein. Leistungen gibt es bereits ab einem unfallbedingten Pflegegrad 2. Sie erhalten

- 100 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 4 und 5
- 75 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 3
- 50 % der vereinbarten Unfall-Pflegerente bei Pflegegrad 2

Zusätzlich bekommen Sie ab der Feststellung des Pflegegrades eine Einmalzahlung in Höhe von 3 Monatsrenten.

• die Privathilfe-180. Sie unterstützt Sie durch umfangreiche Beratungs- und Hilfeleistungen, wenn Sie nach einem Unfall für die gewöhnlichen, regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens Hilfe brauchen. Die Leistungen sind breit gefächert. Sie erstrecken sich von Menüservice, Hausnotruf, Einkauferledigung, Wohnungsreinigung, Wäschepflege, Grundpflege, Beratungsleistungen, Terminbegleitung bis hin zur Vermittlung von Hilfeleistungen.

• die Todesfall-Leistung. Sie wird ausgezahlt, wenn Sie innerhalb eines Jahres nach dem Unfallereignis an dessen Folgen versterben.

• die Kosten für kosmetische Operationen und für Such-, Rettungs- oder Bergungseinsätze (bis zu 10.000 €), die als Folge eines Unfalls entstehen, sowie die Kosten des Transports vom Unfallort in eine (Spezial-) Klinik und die Mehrkosten, die bei Rücktransport an den ständigen Wohnsitz entstehen.

Welche besonderen Vorteile bietet Ihnen die private Unfallversicherung von ERGO Direkt?

 

Wir verzichten auf die bei vielen Versicherern übliche Berufsgruppen-Einteilung. Das wirkt sich gerade bei Personen, die eine körperliche Tätigkeit ausüben, positiv auf die Beitragshöhe aus. Dazu zählen u. a. Handwerker, Berufskraftfahrer oder Angehörige der Polizei und Feuerwehr. Diese gehören meistens zur Berufsgruppe B, in der das statistische Unfallrisiko höher ist als in der Gruppe A. Deshalb sind in der Gruppe B höhere Beiträge zu zahlen. Vergleichen lohnt sich daher für Handwerker und alle anderen zur Berufsgruppe B gehörenden Personen, die günstigen Unfallschutz suchen.

Die Leistungen sind flexibel kombinierbar. Das bedeutet, Sie können sie jederzeit passgenau auf Ihre persönliche Lebenssituation abstimmen. Je nach Wunsch und Bedarf können Sie Leistungsbausteine zu- oder abwählen, z. B. bei einem Umzug, nach der Familiengründung oder auch für die kurze Dauer einer Reise.

Das sollten Sie bei Ihrer Unfallversicherung beachten

 

Generell nicht versicherungsfähig und nicht versicherbar und trotz Beitragszahlung nicht versichert sind bei allen Leistungen pflegebedürftige Personen i. S. d. SGB XI mit den Pflegegraden 3, 4 oder 5. Bei der Leistungsart Unfall-Pflegerente und den Hilfeleistungsbausteinen (Reha-Hilfeleistungen, Privathilfe-180) sind darüber hinaus auch Personen, die in der gesetzlichen Pflegeversicherung in die Pflegegrade 1 oder 2 eingestuft werden, für diese Leistungsarten nicht versicherungsfähig und nicht versicherbar. Das gilt auch, wenn sie Beiträge zahlen.

Haben Krankheiten oder Gebrechen bei der durch ein Unfallereignis verursachten Gesundheitsschädigung oder deren Folgen mitgewirkt, mindert sich der Prozentsatz des Invaliditätsgrades bzw. in allen übrigen Fällen die Leistung entsprechend dem Mitwirkungsanteil, soweit dieser 40 % oder mehr beträgt.

Fragen und Antworten rund um die private Unfallversicherung von ERGO Direkt

Kann ich für mehrere Personen im Haushalt eine Familien-Unfallversicherung abschließen?

 

Ja, Sie können eine private Unfallversicherung für Ihre ganze Familie bei uns abschließen. Dabei profitieren Sie sogar von 10 % Mehrpersonenrabatt. Wenden Sie sich hierfür an unseren Beratungs-Service – telefonisch, per E-Mail oder im Live-Chat. Die Kontaktdaten finden Sie oben rechts auf dieser Seite.

Wann wird das Krankenhaus-Tagegeld-Plus geleistet und in welcher Höhe?

 

Das Krankenhaus-Tagegeld-Plus erhalten Sie bei medizinisch notwendigen vollstationären Heilbehandlungen oder Rehabilitationsmaßnahmen aufgrund eines Unfalls. Und zwar für jeden Kalendertag der vollstationären Behandlung, längstens jedoch bis zu 2 Jahre nach dem Unfalltag.

Nach der vollstationären Behandlung erhalten Sie außerdem den vereinbarten Betrag für die gleiche Anzahl von Kalendertagen der vollstationären Behandlung, höchstens jedoch für 4 Wochen je Unfall.
Bei einer ambulanten Operation erhalten Sie eine Einmalzahlung von 3 Tagessätzen.

Wann habe ich nach einem Unfall Anspruch auf Schmerzensgeld?

 

Haben Sie durch einen Unfall eine körperliche Verletzung erlitten und haben Sie in Ihrem Unfallversicherungsvertrag Schmerzensgeld eingeschlossen, prüfen wir Ihren Anspruch auf Schmerzensgeld automatisch. Wenn Ihre Verletzung in der Schmerzensgeldtabelle aufgeführt ist, erhalten Sie die dafür vorgesehene Schmerzensgeldleistung. Die Höhe richtet sich dabei nach der vereinbarten Versicherungssumme und dem für die Verletzung in der Schmerzensgeldtabelle vorgesehenen Prozentsatz.

Sind Sach- bzw. Nebenkosten in der Unfallversicherung versichert?

 

Sachkosten (z. B. Kosten für beim Unfall beschädigte Gegenstände), Rezeptgebühren, Zuzahlungen zu Behandlungen (auch im Krankenhaus) oder Behandlungsfahrten und Praxisgebühren können im Rahmen der privaten Unfallversicherung nicht erstattet werden. Sind zum Nachweis von Leistungsvoraussetzungen Bescheinigungen (z. B. Atteste) nötig, übernehmen wir die anfallenden Gebühren (im Rahmen der ärztlichen Gebührenordnung). Unfallbedingt ärztlich verordnete Medikamente ersetzen wir beitragsfrei bis 100 €.

Wie sind die Fristen zur Meldung einer Invalidität bzw. Unfalltod?

 

Unfalltod: Hat der Unfall den Tod zur Folge, müssen wir innerhalb von 48 Stunden darüber informiert werden. Der Grund: Eventuell muss eine Obduktion oder eine Blutentnahme veranlasst werden.

Invalidität: Eine Invalidität muss innerhalb von 15 Monaten nach dem Unfall eingetreten sowie spätestens 24 Monate nach dem Unfalltag ärztlich festgestellt und von Ihnen bei uns schriftlich geltend gemacht worden sein.

Werden die Fristen nicht eingehalten, sind wir unter Umständen berechtigt, die Leistung zu verweigern.

Sind die zugeschickten Unfallversicherungs-Bedingungen identisch mit dem Vertragsinhalt?

 

Die Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen gelten für alle möglichen Vertragskonstellationen, die wir unseren Kunden anbieten. In Ihrem Versicherungsschein können Sie nachlesen, welche Leistungen und welcher Versicherungsumfang für Sie persönlich gelten.

Wie verhalte ich mich im Schadenfall?

 

Hat eine versicherte Person einen Unfall, müssen Sie und die versicherte Person unbedingt einen Arzt hinzuziehen und uns den Unfall unverzüglich anzeigen. Dabei haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Rufen Sie uns an (unter der gebührenfreien Telefonnummer, die Sie oben rechts finden).
  • Laden Sie das entsprechende Formular herunter, füllen Sie es vollständig aus und schicken Sie es an die darauf angegebene Adresse.
  • Melden Sie den Schaden online.

 

Das sagen unsere Kunden über dieses Produkt:

Bitte warten

Unsere Widerrufsgarantie

Sie können deutlich länger als gesetzlich vorgeschrieben - nämlich bis zu 60 Tage nach Erhalt der Vertragsunterlagen - den Vertrag widerrufen. Ohne Angabe von Gründen. Die Frist ist eingehalten, wenn Sie rechtzeitig eine Widerrufserklärung absenden.

Peter Stockhorst

Peter Stockhorst
Vorstandsvorsitzender

AktionsNummer:n.a. VermittlerNummer: ,