Umweltplakette


Umweltplakette


Wozu gibt's eine Umweltplakette
 

Die Umweltplakette ist auch unter dem Namen „Feinstaubplakette“ bekannt. Dies verweist direkt auf den Zweck des Ganzen: Der Gesetzgeber möchte die Belastung durch Stickoxide und Feinstaub in der Luft senken. Besonders in den Ballungsräumen und Innenstädten bereiten diese Schadstoffe den Menschen Probleme – Asthma, Atembeschwerden und Allergien treten gehäuft auf.

Um die Situation zu verbessern, wurden in vielen deutschen Städten ab 2008 sogenannte Umweltzonen eingerichtet. Diese dürfen in der Regel nur mit der grünen Umweltplakette befahren werden. Eine aktuelle Übersicht finden Sie beim Umweltbundesamt:
 

gis.uba.de

 

Welche Umweltplakette hat mein Fahrzeug?

Die Umweltplaketten gibt es in den Farben Rot, Gelb und Grün. Es ist wie bei einer Verkehrsampel: Freie Fahrt hat nur, wer „Grün“ hat. Welche Umweltplakette Ihr Fahrzeug tragen darf, wird anhand verschiedener Angaben ermittelt. Diese finden Sie in Ihren Zulassungspapieren.

 

Halten Sie nun Ihren Fahrzeugschein bereit! Sie brauchen Angaben zu:

 

  • Fahrzeugart (Pkw, Lkw, Wohnmobil)
  • Antriebsart (Benzin, Diesel, Gas)
  • Emissions-Schlüssel

 

Hier können Sie selbst rausfinden, welche Umweltplakette Sie bekommen: www.dekra.de/feinstaub/

 

Die passende Umweltplakette erhalten Sie beim TÜV, Dekra, Ihrer Kfz-Zulassungsstelle, aber auch an vielen Tankstellen und natürlich online.

 

Sie kostet zwischen 5 und 10 Euro.

 

Bitte beachten Sie: Die Umweltplakette gilt nur, wenn Sie an der Frontscheibe des Fahrzeuges aufgeklebt ist, und zwar an der Beifahrerseite. Außerdem muss das darauf sichtbare Kennzeichen mit dem Nummernschild des Fahrzeuges übereinstimmen. Wenn Sie also ein Fahrzeug an- oder ummelden, denken Sie auch an die Umweltplakette!

Ohne Umweltplakette drohen Strafen.

Nun sollten Sie aufmerksam werden – es geht direkt an Ihren Geldbeutel. Wenn Sie eine ausgewiesene Umweltzone befahren oder dort parken, brauchen Sie eine Umweltplakette. Ansonsten wird bei Kontrolle ein Bußgeld von 80 Euro fällig (Stand 07/2015). Punkte in Flensburg gibt es allerdings keine mehr. Besondere Vorsicht empfiehlt sich für Fahranfänger mit Probezeit-Führerschein. Hier sind neben einem Bußgeld weitere Strafen möglich.

 

Auch bei der Umweltplakette gilt: Keine Regel ohne Ausnahme. Diese Fahrzeuge benötigen keine Umweltplakette:

 

  • Motorräder
  • Oldtimer
  • Kfz mit Schwerbehindertenausweis

 

Urlaubs-Tipp: Umweltzonen und dafür vorgeschriebene Plaketten gibt es nicht nur in Deutschland. Auch in angrenzenden Ländern wie Österreich und Dänemark sind sie zu finden. Also besser vor Reiseantritt erkundigen – das spart unerwünschtes Bußgeld.