Reiseinformationen für Australien


Die optimale Vorbereitung für Ihre Australien-Reise
 

Gerade bei Fernreisen ist es wichtig, sich mit den Besonderheiten des Reiseziels vertraut zu machen. Sie haben sich für Australien entschieden, das sehr vielfältige Reiseerlebnisse zu bieten hat: vom Daintree Rainforest über die Great Ocean Road bis hin zum Kakadu National Park und dem Uluru, wie die Aborigines den Ayers Rock nennen. Ganz zu schweigen von Australiens schönen Städten. Für Ihre Urlaubsplanung auf diesem fernen Kontinent haben wir Ihnen eine Checkliste mit wichtigen Informationen zusammengestellt:

 

1. Impf-Empfehlungen
 

  • Empfohlen wird, wenn nötig die Standardimpfungen aufzufrischen.
  • Bei besonderen Risiken wird die Impfung gegen Hepatitis A und B empfohlen.
     

Bitte überprüfen Sie Ihren Impfstatus rechtzeitig vor Reisebeginn. Reisemedizinische Beratungen übernehmen z. B. Tropenmedizinische Institute oder spezialisierte Arztpraxen.

Weitere medizinische Hinweise – u.a. zu Dengue-Fieber und der Japanischen Enzephalitis – finden Sie hier.

2. Einreisebestimmungen
 

Deutsche Staatsangehörige benötigen:

  • einen Reisepass oder vorläufigen Reisepass
  • einen Kinderreisepass
     

Die Reisedokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein. Bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land ist eine Mindestgültigkeit von 6 Monaten vorgeschrieben. Seit Juni 2012 benötigt jedes Kind einen eigenen Kinderreisepass, Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind nicht mehr gültig. Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss. Dazu gilt seit 2008 ein Online-Verfahren (eVisitor). Unter https://www.border.gov.au/Trav/Visi finden Sie ein elektronisches Formular.

Die genauen Einreisebestimmungen finden Sie auf der offiziellen Seite des Auswärtigen Amts.

3. Reisekrankenversicherung
 

  • Sie sind geschützt schon ab einem günstigen Betrag von 9,90 € jährlich (Single).
  • Bei akut eintretenden Krankheiten übernehmen wir Ihre Kosten.
  • Im Notfall erreichen Sie uns rund um die Uhr – 24 Stunden jeden Tag.


ERGO Direkt ist Testsieger bei Auslandsreisekrankenversicherungen. Mit dieser Versicherung sind Sie in Australien – wie auf jeder Auslandsreise – für die ersten 8 Wochen geschützt. Über die Erstattung der Kosten hinaus profitieren Sie auch von einer Organisation bei Krankheit, Unfall oder einem erforderlichen Rücktransport. Weltweit 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche.

Stiftung Warentest 04/2017: sehr gut (0,6)

 

Stiftung Warentest verglich 49 weltweit geltende Jahresverträge für Auslandskrankenversicherungen für Einzelpersonen. Der Tarif RD von ERGO Direkt teilt sich mit einem weiteren Anbieter das Qualitätsurteil „sehr gut“. Positiv fiel dabei das tolle Serviceangebot auf.



 

4. Zollbestimmungen
 

Folgende Waren dürfen Sie zoll- und verkaufssteuerfrei im Reiseverkehr nach Australien einführen:
 

  • Geschenke, Souvenirs, elektronische Geräte, Parfüm, Schmuck, Uhren, Lederwaren. Das gilt für Reisende über 18 Jahren bis zu je 900 AUS-Dollar und für Reisende unter 18 Jahren bis zu je 450 AUS-Dollar
  • Alkohol, Wein und Bier oder Spirituosen unabhängig davon, wo sie erworben wurden. Das gilt für Reisende über 18 Jahren bis zu je 2,25 Liter Alkohol.
  • Zigaretten, Zigarren oder Tabak, unabhängig davon, wo sie erworben wurden. Das gilt für Reisende über 18 Jahren bis zu je 50 Zigaretten oder 50 Gramm Tabak.
     

Folgende weitere Bestimmungen gelten für die Ein- und Ausfuhr:
 

  • Ab einem Gegenwert von insgesamt 10.000 AUD muss die Ein- und Ausfuhr ausländischer Devisen deklariert werden. Ansonsten gibt es keine Begrenzung.
  • Die Einfuhr von Medizin, die zum Missbrauch geeignet ist, muss deklariert werden und darf nur für den eigenen Gebrauch erfolgen.
  • Die Ein- und Ausfuhr von Feuerwaffen muss deklariert werden.
  • Die Ein- und Ausfuhr aller Arten von Narkotika, pornografischem Schriftgut und bedrohten Tierarten ist verboten.
     

Zusätzliche Zollinformationen und rechtsverbindliche Auskünfte erhalten Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

5. Sicherheitshinweise
 

Bei Wanderungen im Outback müssen Sie einige Ratschläge unbedingt beachten, damit Sie sich nicht in Gefahr begeben:
 

  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen in der Mittagshitze.
  • Nehmen Sie große Mengen Trinkwasser mit.
  • Nehmen Sie nach Möglichkeit ein Satellitentelefon mit. Durch die sehr dünne Besiedelung ist das Mobilfunknetz nur wenig ausgebaut. Die Hügellandschaft schränkt die Erreichbarkeit weiter ein.
  • Lassen Sie Ihre Reiseroute am besten bei den örtlichen Behörden registrieren – so kann Ihnen bei einem Notfall schneller geholfen werden. Sprechen Sie Ihre Reisepläne auch mit Kontaktpersonen in Deutschland ab.
     

Seien Sie darüber hinaus vorsichtig:
 

  • an für Touristen attraktiven Orten und Campingplätzen – hier kann es vermehrt zu Diebstählen und Autoaufbrüchen, vereinzelt auch zu Überfällen kommen. Insbesondere in Alice Springs ist bei Dunkelheit Vorsicht geboten!
  • bei Naturkatastrophen
  • im Straßenverkehr – wer Rechtsverkehr gewohnt ist, neigt intuitiv dazu, auf der falschen Fahrbahn zu fahren.
  • beim Baden – achten Sie immer auf Hinweisschilder am Strand und Hinweise in der lokalen Presse.
     

Bitte beachten Sie die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Sicherheit.

6. Notrufnummer
 

  • Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Notfall: 000


Diese Notrufnummer gilt landesweit. Über diese Nummer können Sie sich entsprechend verbinden lassen. Wählen Sie bei einem Notfall ausschließlich die 000.

Die Deutsche Botschaft in Canberra erreichen Sie wie folgt: https://australien.diplo.de/Vertretung/australien/de/Kontakt.html